Woher kommt Schungit?

Karelien ist der einzigartige Fundort des Schungit

Karelien liegt nordöstlich von Sankt Petersburg in der Nähe des Onegasees. Fast an der Grenze zu Finnland. 

Mit ungefähr 10.000 Quadratkilometern zählt der Onegasee zu einem der größten Seen in Russland. Entstanden sind diese Seen und diese wundervolle Landschaft durch eine Aushöhlung von Gletschern. Aufgrund der politischen Maßnahmen darf ich den Entdeckungsort von Schungit erst ab 2022 bereisen. Ich freue mich schon jetzt meine Reiseberichte von Karelien und die Fotos und Erfahrungen mit Ihnen zu teilen.

Warum heisst Schungit eigentlich Schungit?

Er hat den Namen dem Dorf Shun´ga zu verdanken, dieser Ort liegt in Nordkarelien. Dort wurde auch das erste Vorkommen von Schungit entdeckt. Es wurden auch Felsgravierungen aus dem Jahre 1880 entdeckt, erstellt von einem sog. Alexander Inostranzew, russischer Geologe.

Wie ist nun Schungit entstanden?

Wenn man in dem bekanntesten Online Nachschlagewerk nachsieht erfährt man das sich Schungit angeblich vor vielen Millionen Jahren aus Faulschlamm gebildet haben soll. Doch ist das so?

Ich glaube nicht. 

Ich arbeite durch unseren Online Shop mit einigen Schungit Produzenten aus Karelien zusammen. Dadurch entstehen enge Kontakte und man baut Vertrauen auf. Die Ansichten woher kommt Schungit sind alle ziemlich gleich und nachvollziehbar. 

Ich finde die These das Schungit sich aus Faulschlamm gebildet haben soll sehr unrealistisch da es sonst auch an anderen Orten passieren hätte müssen.

Die zweite These, Schungit ist als Meteorit auf die Erde eingeschlagen, ist erstens weiter verbreitet und wäre auch logischer, zumindest für mich.

Würde man in Russland eine Umfrage machen, wäre die Antwort Schungit ist ein Ableger in Form eines Meteorits.

Was halten Sie davon? Sie können mir gerne dazu schreiben.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.